↑ ↓

Daguerreotypische Abbildung Soldat Schleswig-Holstein 1848-1850

Dieses Thema im Forum "Fotos , Alben & Postkarten" wurde erstellt von Deichkind, Juni 9, 2018.

  1. Deichkind

    Deichkind Moderator / Sponsor AbzeichenMod

    Hallo,
    dieses Wochenende konnte ich das angehängte Foto erwerben. Es wurde um 1900 angefertigt. Was das Foto besonders macht, ist der Umstand, daß es eine damals angefertigte sehr gut gelungene Reproduktion einer wohl zwischen 1848-1850 in Schleswig-Holstein angefertigten Daguerreotypie handelt. Daguerreotypien waren lichtempfindlich gemachte, versilberte Kupferplatten, die als Unikate sehr scharfe fotografische Abbildungen lieferten. Während es die Daguerreotypie wahrscheinlich nicht mehr gibt, wurde uns das Bildnis durch die damals angefertigte Kopie überliefert. Es zeigt Christian Mohr 29.12.1827 geboren. Er wird wohl als Soldat in dem Schleswig-Holsteinischen Befreiungskrieg eingesetzt gewesen sein.
    Kann jemand etwas über die Uniform sagen? Ein Reiter?
    Deichkind
    x1848Krieg_SH_Dänemark_Hans_ChristianMohr29121827ReproZimmermannRendsburgkl.jpg x1848Krieg_SH_Dänemark_Hans_ChristianMohr29121827ReproZimmermannRendsburg_D.jpg
     
  2. dragoner

    dragoner Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Hallo Klaas ,
    erstmal Glückwunsch zu diesem Bild .
    Bei Knötel / Sieg steht folgendes :
    a1652.jpg
     
  3. dragoner

    dragoner Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Aber so richtig passen ?
    Dragoner hat die spitzen Aufschläge , aber weiße Klappen .
    Passt nicht .
    Ein Jäger müsste schwarzes Lederzeug haben , passt auch nicht .
    Am ehesten Artillerie
     
  4. Deichkind

    Deichkind Moderator / Sponsor AbzeichenMod

    Hallo Leute,
    danke für eure Rückmeldungen. Die Mütze von ihm scheint auf dem Tisch zu liegen. Leider nur im Anschnitt zu sehen. Könnte es auch eine dänische Uniform sein? Kann ja auch auf der anderen Seite gekämpft haben....
    Deichkind
     
  5. Ladestock

    Ladestock Sponsor AbzeichenSponsor

    Nach den Knötel-Tafeln hatten die Berittenen dänische Kavalleriekoppel mit Schlangenschließe.
    Artillerie dürfte passen. Das blanke Koppelschloss passt zu den Knötel-Darstellungen.

    Gruß
    Hans
    S-H_Dragoner_1.jpg S-H_Ari_Pi_1.jpg
     
  6. Ladestock

    Ladestock Sponsor AbzeichenSponsor

    Was ich noch sagen wollte: das ist ein Hammerbild. Die Schleswig-Holsteinische Armee gab es ja nur zwei Jahre lang.
     
  7. Deichkind

    Deichkind Moderator / Sponsor AbzeichenMod

    Besten Dank!
    Deichkind
     
  8. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Hallo Klaas!
    Wirklich ein klasse Bild!
    Leider kann ich nicht viel dazu sagen.
    Hier aber mal ein link:
    http://www.sh4851.de/soldaten.html
    Hier noch ein paar Bilder aus der Reihe, die Hans zeigte.
    Was hälst Du von Jägern?
    1 (1).JPG 1 (2).JPG 1 (3).JPG 1 (4).JPG 1 (5).JPG 1 (6).JPG 1 (7).JPG
     
  9. Deichkind

    Deichkind Moderator / Sponsor AbzeichenMod

    Nochmal Dank an euch beide. Ich bin noch nicht ganz sicher, was das Foto angeht. Die Mütze will nicht so richtig zu den Jägern passen (oder?) und die reiterartigen Aufschläge machen mir noch Schwierigkeiten in der Zuordnung. Vielleicht ein Holsteiner in preußischen Diensten?
    Deichkind
     
  10. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Schau mal das von mir eingestellte Uniformbild Nr.3 "Jäger im Patrouillenanzug".
    Der Junge hat auch ein Krätzchen. Das könnte da auch zerknautscht auf dem Tisch liegen. Ich meine auch, die polnischen Aufschläge zu erkennen. Kragen und Schulterklappen könnten auch rot sein.
    Für mich ein Jäger.
    Es gab am 24.3.1848 das 4.(Schleswig) und 5.(Kiel) Jäger-Korps.
    Jäger:
    Waffenrock: dunkelgrün
    Ärmelaufschläge: scharlachrot
    Kragen: scharlachrot
    Achselklappen: scharlachrot mit weißen Nummern
    Die fehlenden weißen Nummern stören mich allerdings...
    (Quelle: ZfH, 1977, S.89)
     
    Zuletzt bearbeitet: Juni 12, 2018
  11. dragoner

    dragoner Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Hallo ,
    ich bleibe bei Artillerie , siehe weißes Lederzeug
     
  12. Ladestock

    Ladestock Sponsor AbzeichenSponsor

    Hans-Dieter, ich bin bei Dir.
    Andreas, warum gefällt Dir Artillerie nicht?

    Ich muss noch eine Aussage korrigieren. Die S-H-Armee gab es 3 Jahre, die Uniformen 2. Die Bekleidungsvorschrift kam erst im Dezember 48 heraus.
     
  13. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Hallo Hans!
    Doch, mit Artillerie kann ich mich anfreunden! Stimmt schon, Jäger hatten schwarzes Lederzeug. Der Rest scheint mit Artillerie zu korrespondieren.
    Am 24.3.1848 gab es das 2.Art.Rgt. (Rendsburg) mit 2 bespannten und 2 unbespannten Batterien.
    Am 31.12.1848 gab es die I.Feldart.Abt. mit 1.-3. 6pfd. Batterie, sowie die II.Feldart.Abt. mit 1.-2. 12pfd. Batterie, sowie eine reitenden Batterie (in Aufstellung) und eine Festungsabteilung mit 5 Batterien.
    Zur Artillerie steht in der o.g. ZfH:
    Waffenrock: dunkelblau
    Knöpfe: gelb
    Ärmelaufschläge: karmesinrot
    Kragen: karmesinrot
    Achselklappen: karmesinrot
    Das ist schon alles stimmig. Habe meine Meinung also in Richtung Artillerie verschoben.

    Hier mal kurz die Eckdaten des Krieges, der in vier Abschnitte eingeteilt werden kann (auch aus der ZfH):

    I: Kämpfe vom 24.3.1848 (Einnahme Rendsburgs) bis zum 26.8.1848 (Waffenstillstand von Malmö)
    II. Waffenruhe vom 26.8.1848 bis zum 3.4.1849 (Ausbau der Schleswig-Holsteinischen Armee auf ca. 20.000 Mann)
    III. Kämpfe vom 3.4.1849 (Eckernförde) bis zum Juli 1849 (Waffenstillstand von Berlin)
    IV. Juli 1850 (Schlacht bei Idstedt) bis Ende Januar 1851 (Auflösung der Schleswig-Holsteinischen Armee)

    Helfen könnte:
    Jan Schlürmann: Die Schleswig-Holsteinische Armee 1848–1851.

    Zur Geschichte des Krieges empfehle ich noch:
    Moltkes militärische Werke, Abteilung III, kriegsgeschichtliche Arbeiten, erster Teil:
    Geschichte des Krieges gegen Dänemark 1848/49 (Berlin, 1893)
    Das Buch ist aufgeteilt in:

    Vom Beginn des Feldzuges bis zum 26.4.1848 (S.1-118)
    Vom 27.4. bis zum 5.Juni 1848 (S.119-192)
    Vom 6.Juni bis zum Beginn der Waffenruhe am 26.8.1848 (S.193-242)
    Die Zeit der Waffenruhe. Der Feldzug von 1849 bis zum Abschluss des Waffenstillstandes zu Berlin (S.243-383)
    Dazu 22 Anlagen mit Kriegsgliederungen, Marschordnungen usw., 6 Pläne und 4 Textskizzen

    Die Schleswig-Holsteine Armee hatte laut Moltke Mitte April 1848 folgende Stärke:
    Komm. Gen.: Prinz Friedrich v. Schleswig-Holstein-Roer
    Chef des Generalstabes: Hauptmann Leo
    1.Inf.Brig. (Oberst Fabricius, später Oberstleutnant Graf Baudissin) mit drei Bataillonen (I.Btl.: Major v. Zeska; II.Btl.: Hauptmann v. Tetz; III.Btl.: Oberstleutnant Graf Baudissin) und 1.Jg.Div.mit 2 Kompagnien

    2.Inf.Brig. (Herzog Karl v. Glücksburg) mit drei Bataillonen (IV.Btl.: Major v. Bündiger; V.Btl.: Major v. Zastrow; VI.Btl.: Hauptmann v. Hedemann) und 2.Jg.Div. mit 2 Kompagnien

    Freikorps Hauptmann v. Gersdorff

    Kavallerie-Brigade (Prinz Waldemar zu Schleswig-Holstein) mit zwei Dragoner-Regimentern (1.: Oberstleutnant v. Fürsen-Bachmann mit vier Eskadrons ; 2.: Major v. Hansen mit fünf Eskadrons)

    Artillerie-Brigade (Hauptmann v. Lesser) mit drei sechspfündigen Batterien, sowie vier dreipfündige Geschütze

    Dort scheint es Änderungen gegeben zu haben. Die 12pfünder tauchen bei Moltke nicht auf.

    Pioniere (Hauptmann v. Krabbe)
     
    Zuletzt bearbeitet: Juni 13, 2018
  14. dragoner

    dragoner Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Klasse Andreas ,
    Du hast aber auch alles an Büchern:)
     
  15. Deichkind

    Deichkind Moderator / Sponsor AbzeichenMod

    Leute ihr seid Spitze!
    Deichkind
     
  16. Ladestock

    Ladestock Sponsor AbzeichenSponsor

    Hallo Andreas, vielen Dank für die Details.
    Weil das Thema gerade heiß ist: Ich hatte vor einiger Zeit ein Foto gezeigt, das ich auch in der S-H-Armee verorten würde. Allerdings ist es später entstanden.

    http://www.feldgrau-forum.com/threads/uniform-und-saebelkoppel-holstein.37363/#post-172846

    Dr. Schlürmann sieht keinen Soldaten aus dieser Truppe, weil das Keppi dänisch ist und das Koppel mit Schlangenschließe ebenfalls. (Nach Knötel hatten die Berittenen aber schon Säbelkoppel mit Schlangenschließe, allerdings weiße).. Er sieht den Mann eher als Zoll- oder Grenzschutzbeamten.

    Vielleicht hat ja noch jemand einen Hinweis, weshalb meiner auch zur nordischen Freiheitsarmee gehört. Das würde mir einfach viel besser gefallen als die Einordnung beim Zoll.
     
House Of History Heeresgeschichten Hans Tröbst Sammlergemeinschaft Deutscher Auszeichnungen Wöschler Orden Militaria und Antiquitäten Antikes & Allerlei