↑ ↓

Geschichte Reservistentum

Dieses Thema im Forum "Schnell gefragt" wurde erstellt von karli, Mai 10, 2024.

  1. karli

    karli Moderator Mitarbeiter AbzeichenMod AbzeichenSponsorNeu

    Moin,
    kurze Frage, gibt es Literatur über das Reservistentum im Deutschen Heer sowie Marine? Viele Sachen wurden ja im Heer und Marine von Reservisten verwendet, wie Reservistenpfeifen, Reservistenkrüge, Reservistenflaschen, Reservistenknochen, Reservistenpaddel usw..
    Generell hab ich den Eindruck, dass diese verstärkt erst ab den 1880 zur Anwendung kamen.
    Was könnt Ihr dazu sagen?
    VG Rainer
     
  2. Deichkind

    Deichkind Super-Moderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumo

    Zu Bundeswehr-Reservisten und auch zu Reservistenvereinigungen (2WK) gibt´s ne Reihe,
    zu der Zeit davor nicht viel.
    Z.B.:
    Titel: Des Reservisten Begleiter in die Heimath
    Untertitel: ein Rathgeber für das bürgerliche Leben
    Von: hrsg. von dem Verein Concordia
    Erscheinungsort: Mainz
    Verlag: Prickarts
    Erscheinungsjahr: [ca. 1900]
    Umfang: 32 S.
    Sprache: Deutsch
     
    Ruhrpottpreuße gefällt das.
  3. Deichkind

    Deichkind Super-Moderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumo

    Der Soldatenfreund ; Kalender für das (Schalt-)Jahr ... ; für alle Angehörigen der bewaffneten Macht, als Aktive, Reservisten, Landwehrmänner, Landsturmmänner, sowie für Veteranen und alle Freunde des Soldatenstandes / 1896

    tlw. auch Geschichten von Reservistenvereinigungen:
    Der Soldatenfreund ; Kalender für das (Schalt-)Jahr ... ; für alle Angehörigen der bewaffneten Macht, als Aktive, Reservisten, Landwehrmänner, Landsturmmänner, sowie für Veteranen und alle Freunde des Soldatenstandes / 1896

    Vielleicht ist das auch interessant?
    Titel: Reservisten
    Untertitel: Geschichte, Sachverstand, Perspektiven
    Von: [Hrsg.: Bundesministerium der Verteidigung. Chefred.: Dieter Buchholtz]
    Erscheinungsort: Bonn
    Erscheinungsjahr: 1989
    Umfang: 191 S.
    Details: Illustration(en)
    Serie/Reihe: Beiheft zur Information für die Truppe
    Band: 1989,1
    ID der Serie/Reihe: (DE-604)BV008904466
    Sprache: Deutsch
    Angaben zum Inhalt/Datenträger : Aufsatzsammlung
    Thema (Schlagwort): Deutschland; Reservist; Wehrstruktur
     
    Ruhrpottpreuße gefällt das.
  4. karli

    karli Moderator Mitarbeiter AbzeichenMod AbzeichenSponsorNeu

    Moin,

    Danke Dir, evtl. hatte ich mich unklar ausgedrückt. Zum Reservistendienst selbst gibt es ja neben Den von Dir erwähnten Heft unter anderen " Der Deutsche Reservist"(Herausgeber Kaiser-Wilhelm-Dank, Verein der Soldatenfreunde E.V., mehre Auflagen. usw.).

    Mir geht es darum, wo die sogenannten "Reservisten-Attribute" wie die oben erwähnten behandelt werden.

    VG Rainer
     
  5. Deichkind

    Deichkind Super-Moderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumo

    verstehe.
    D.
     
  6. waldo

    waldo Mitglied AbzeichenUser

    Literaturempfehlungen kann ich Dir leider nicht nennen aber einen Reservistenkrug/Teilnehmerkrug vor 1880 (1870/71) habe ich schon. Dies ist aber schon eher eine Seltenheit. Auf jeden Fall trügt Dich Dein Eindruck nicht. Wobei der bayerische Kriegerbund so um 1873 gegründet wurde.
    VG Walter
     
  7. Maxim

    Maxim Sehr aktives Mitglied AbzeichenUser

    Moin Rainer,

    Wenn es um Reservistika geht, also um Bierkrüge etc. als Erinnerung an die individuelle Dienstzeit geht, so gibt es zB dieses Buch von Sammlern für Sammler:
    https://www.vdmedien24.de/Deutsche-...-der-Kaiserzeit-1871-1918-S-Schaich729-Seiten

    Wenn du dich jenseits der Alltagkultur für die politische Dimension der Reservistenvereine und ihrer Symbole im Kaiserreich interessierst, kann dir das vielleicht weiterhelfen

    Der Militarismus der »kleinen Leute«
    Die Kriegervereine im Deutschen Kaiserreich
    1871-1914
    Von
    Thomas Rohkrämer
    https://d-nb.info/901162787/04


    Denn ursprünglich betrachtete zumindest Preussen den überindividuellen Zusammenschluß von Reservisten, also an der Waffe ausgebildete Männer, mit einer gewissen Skepsis.

    Grund: Viele Veteranen der Einigungskriege waren zwar Patrioten, verfolgten aber mit ihrem Einsatz auch politische Wünsche nach einer Liberalisierung des neuen Reiches im Innern.

    Erst nachdem diese politischen Ambitionen weitgehend eingehegt waren und keine Gefahr mehr bestand, dass die Kriegervereine zum Sammelbecken "subversiver Elemente" wurden, fanden sie auch staatliche Unterstützung.

    Von Bierseliger Gemütlichkeit und Tabaksqualm ging keine Gefahr mehr für die staatliche und gesellschaftliche Ordnung aus.

    Gruß
    T.
     
    Zuletzt bearbeitet: Mai 10, 2024
  8. karli

    karli Moderator Mitarbeiter AbzeichenMod AbzeichenSponsorNeu

    Hallo Thomas,
    Danke für den Hinweis auf das Buch von Rohkrämer, werde ich mir mal ausleihen. Bierkrüge ist mir bekannt, so unter anderen auch hier: http://www.reservistenkrug.de/index2.html

    Denn ich habe den Eindruck, ohne mich jetzt expliziert mit diesem Thema zu beschäftigen, das der ganz große Rummel erst um die Jahrhundertwende begonnen hat und vorher nur im Rahmen von Kriegervereinen.

    @waldo , ja bei den "Reservistenkrügen" war es ganz eindeutig. Auch in meinem Besitz befindet sich ein früher von der Kaiserlichen Marine und er war im Gegensatz zu den späteren, insbesondere vor dem Kriege, ich formuliere mal so "mickrig und einfach im Aussehen".

    VG Rainer
     
    waldo gefällt das.
  9. Maxim

    Maxim Sehr aktives Mitglied AbzeichenUser

    Das ist vielleicht auch betriebswirtschaftlich zu erklären.
    1880 hatte die Marine rund 4000 Wehrpflichtige, aufgeteilt auf 3 Jahrgangsklassen.Also pro Jahr ungefähr 1300 potentielle Käufer von Reservistenkrügen.
    Da lohnte ein aufwändige Gestaltung der Krüge schon mengenmäßig vermutlich nicht.
    Das sah dann 1913/14, gemessen an der Stärke der Marine, schon ganz anders aus.
     
  10. Amberg

    Amberg Super-Moderator z.D. / Sponsor AbzeichenSumo AbzeichenSponsorNeu

  11. karli

    karli Moderator Mitarbeiter AbzeichenMod AbzeichenSponsorNeu

    Moin Wolfgang,
    Danke, kannte ich noch nicht.

    VG Rainer
     
Helmut Weitze Wöschler Orden Militaria und Antiquitäten FREI Heeresgeschichten Military-Books 1418 IR 69 Sammlergemeinschaft Deutscher Auszeichnungen RIR 68 Military-Books 1418 Military-Books 1418 FREI Military-Books 1418