↑ ↓

Geschützverschluß mit Frage

Dieses Thema im Forum "Fahrzeuge & Technik" wurde erstellt von Ruhrpottpreuße, Dez. 9, 2012.

  1. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Habe hier ein Bild eines Verschlußes von Krupp.
    Dank Demir konnte ich die osmanische Schrift übersetzt bekommen.
    Oben steht auch nur Friedrich Krupp Essen.
    Aber unten?
    Dort steht die Zahl 14736. Ich dachte, daß wäre eine Registrierungsnummer. Demir schrieb, daneben steht aber "Kilogramm"
    Das schwerste Geschütz, was Krupp an die Türkei geliefert hat, war die 150mm Haubitze M13 mit ca. 2200kg.
    Jemand eine Idee?
     

    Anhänge:

  2. taube

    taube Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Keine Ahnung, aber ein echt starkes Bild!
     
  3. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Aber ich, aber ich!
    Genaues weiß ich auch nicht, aber es handelt sich evtl. um eines der folgendes Geschütze, die von Krupp in der Mitte der achtziger Jahre für die Dardanellen geliefert wurden:
    24cm L/22
    24cm L/35
    26cm L/22
    28cm L/22

    Es gab noch die 35cm L/35, aber die waren zu schwer.
    Die 24, 26 und 28er kommen ungefähr mit dem Gewicht von knapp 15t hin.
    Mal sehen, ob ich noch was genaueres herausfinde
     
    Zuletzt bearbeitet: Dez. 9, 2012
  4. Red Baron

    Red Baron Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Die Krupp'schen Geschütze, die vor der Jahrhundertwende konstruiert wurden, besitzen nicht die linke Aussparung im Ladeloch des Bodenstücks. Hier ist das Ladeloch komplett kreisförmig. Zu dem öffnet sich der Keilverschluß bei den alten Kruppgeschützen meisten nach links und nicht wie auf dem Bild nach rechts.
    Somit handelt es sich um ein Kruppgeschütz, dass nach der Jahrhundertwende an die Türkei geliefert wurde. Das Rohrgewicht wurde tatsächlich eingeprägt, jedenfalls füge ich mal Beispiele ein.

    Gruss

    Andreas
     

    Anhänge:

  5. Red Baron

    Red Baron Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Und hier noch mal eine Karte mit den Positionen und Kaliber türkischer Küstenbefestigungen 1915. Die bereits zerstörten sind nicht mehr blau gekennzeichnet.

    Gruss

    Andreas
     

    Anhänge:

  6. Red Baron

    Red Baron Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Eine weitere Möglichkeit sind nicht nur die Dardanellenbatterien, sondern auch die Bosporusbatterien.
    Ein Bekannter von mir hat das Gebiet bereist und die Batterien besichtigt, soweit noch etwas davon exitiert. Ihm sind nur in der Batterie Dardanos I Geschütze aufgefallen, die links eine Aussparung am Ladeloch und Osmanische Schriftzeichen einthalten. Die Beobachtung will aber nichts heißen, da bei vielen Batterien die Geschütze nicht mehr vorhanden sind.

    Gruss

    Andreas
     
  7. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Hallo Andreas!
    Vielen Dank für die ausführlichen Informationen! Sehr hilfreich!! Leider bekomme ich die Karte nicht ganz auf. Kannst Du mir die evtl. per email schicken? Das wäre super nett!
    Vielen Dank schonmal!!!
     
    Zuletzt bearbeitet: Dez. 13, 2012
  8. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Noch ne Frage. Is das das Gewicht nur von dem Rohr, oder auch mit Wiege und (oder) Lafette?
     
    Zuletzt bearbeitet: Dez. 16, 2012
  9. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Das Geschütz könnte auch am Bosporus gestanden haben.
    Dort waren eingesetzt:
    2x 35,5cm L/35
    2x 28cm L/26
    10x 24cm L/22
    14x 24cm L/35

    Die Dardanellen waren übrigens wie folgt bewaffnet (in Klammern und rot eine Informationen aus andere Quelle):
    In grün die Plätze, wo "meine" 24cm L/22 gestanden haben könnte

    Europäische Seite:
    Ertrogul: 2x 24cm L/35
    Sed ul Bahr: 2x 28cm L/22 ; 2x 26cm L/22 ; 2x 24cm L/22 ( es werden hier 6x 28cm L/22, aber keine 26cm erwähnt)
    Rumeli Medschidje: 4x 24cm L/35 ; 2x 28cm L/22
    Rumeli Hamidje: 2x 35cm L/35 ; 7x 24cm L/35 ; (die 24cm weden hier nicht erwähnt)
    Namasie: 2x 24cm L/35 ; 2x 26cm L/22 ; 5x 24cm L/22 ; 1x 21cm L/22
    Degurmen Burnu: 6x 24cm L/22 ; 1x 21cm L/22
    Kilid-Bahr: 2x 24cm L/35
    Eski Hisarlik: 6x 12cm Haubitze
    Tenker: 8x 21cm Mörser ; 12x 15cm Haubitze ; 4x 15cm Haubitze
    Sogandere: 4x 12cm L/? ; 8x 8,8cm L/30
    Baykus: 4x 7,5cm L/? ; 3x 15cm L/45
    Kum Burlun: 4x 12cm L/?
    Havuzlar: 4x 12cm L/? ; 6x 8,7cm L/?
    Yildiz: 6x 15cm L/26
    Kilyatepe: 2x 7,5cm L/?
    Bogli: 2x 5,7cm L/?


    Asiatische Seite:
    Orhanje: 2x 24cm L/35 (1x 24cm L/35)
    Kum Kale: 2x 28cm L/22 ; 2x 26cm L/22 ; 2x 24cm L/22 ; 1x 21cm L/22 ; 1x 15cm L/26
    Anatoli Hamidje: 2x 35,5cm L/35 ; 7x 24cm L/35
    Anatoli Medschidje: 3x 28cm L/22 ; 3x 26cm L/22 ; 3x 24cm L/22 ; 1x 21cm L/22 (es werden nur 2x 28cm L/22 erwähnt)
    Tschimenlik: 1x 35,5cm L/35 ; 1x 35,5cm L/22 ; 1x 24cm L/22 ; 1x 21cm L/22
    Nagara: 1x 26cm L/22 ; 1x 24cm L/22 (es werden hier 6x 24cm L/22 erwähnt)
    Usedom: 3x 8,8cm L/45
    Ali: 8x 15cm Haubitze
    Intepe II: 8x 12cm L/30
    Intepe: 2x 21cm L/22
    Yavuz: 1x 15cm L/45
    Cakaltepe: 4x 15cm L/40
    Erenkoy II: 12x 15cm Habitze
    Erenkoy: 4x 12cm L/?
    Karantina: 2x 12cm Haubitze
    Dardanos II: 8x 15cm L/26
    Dardanos I: 5x 18cm L/?
    Mesudiye: 2x 12cm Habitze
    Kepez: 3x 5,7cm L/? ; 4x 8m7cm Feldgeschütu

    Wenn das Geschütz also ein Rohrgewicht von 14736kg hat, vermute ich, es handelt sich um leichteres Geschütz, als die oben angeführten, oder um eines mit kürzeren Rohrlänge. Vielleicht ein 24cm L/22 oder ein 26cm L/22?
    Ein 24cm L/40 Rohr wiegt ja bereits 18600kg. Das 21cm L/40 hat 12330kg und das 21cm L/45 bringt 13900kg auf die Waage.

    Wie wir sehen, wurden insgesamt 20 Geschütze von 24cm L/22 an die Dardanellen geliefert. Welche jetzt lang ode kurz waren, konnte ich noch nicht herausfinden.
     
    Zuletzt bearbeitet: Dez. 24, 2012
  10. Red Baron

    Red Baron Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Das Gewicht bezeichnet nur die Masse vom Rohr. Dies ist wichtig, um bei einem Rohrwechsel das passende Hebezeug bereitzustellen.

    Gruss

    Andreas
     
  11. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Hallo Andreas!
    Vielen Dank! Was meinst Du denn, um welches Rohr es sich handelt?
     
  12. Red Baron

    Red Baron Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Moin Andreas,

    leider muss ich bei der Frage nach dem Geschütztyp passen. Mir fehlen entscheidende Unterlagen zur korrekten Bestimmung. Mir liegt aber das Buch von Carl Galster "Schiffs- und Küstengeschütze der deutschen Marine" von 1885 vor. In diesem Buch wird eine kurze 24cm Kanone mit einem Rohrgewicht von 14.800 kg erwähnt. Das kommt dem genannten Rohrgewcht der gesuchten Kanone auf dem Bild schon recht nahe.

    Gruss

    Andreas
     

    Anhänge:

    • Bild1.jpg
      Bild1.jpg
      Dateigröße:
      244,5 KB
      Aufrufe:
      30
  13. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Hallo Andreas!
    Könntest Du mir die Tabelle bitte per epost schicken? Ich krieg sie (WIE IMMER), hier nicht auf.
    Vielen Dank schonmal!
    Die kurze 24cm könnte doch ein 24cm L/22 sein (5,28m), oder?
     
    Zuletzt bearbeitet: Dez. 20, 2012
  14. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Dank der Tabelle von Andreas gehe ich jetzt davon aus, daß es sich um ein 24cm Rohr handelt. Laut Tabelle hat das 24cm L/22 eine Rohrlänge von 523cm. Dieses wiegt aber 15500kg.
    Es gab noch die kurze 24cm mit 14800kg. Das kommt etwa hin. Leider habe ich keine Liste, aus der ersichtlich wird, welche 24cm L/22 wo eingesetzt war.
     
  15. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo


    update!
     
  16. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Habe diese schöne Karte gefunden. Weiß vielleicht jemand, in welchem Buch sie zu finden ist???
     

    Anhänge:

  17. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Suche immer noch nach dem Buch, wo die Karte in #16 zu finden ist...
     
House Of History Heeresgeschichten Hans Tröbst Sammlergemeinschaft Deutscher Auszeichnungen Wöschler Orden Militaria und Antiquitäten