↑ ↓

Soldatenheim im britischen Kriegsgefangenenlager Dorchester

Dieses Thema im Forum "Flohmarktfunde" wurde erstellt von AnKi1979, Apr. 29, 2019.

  1. AnKi1979

    AnKi1979 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Guten Morgen Zusammen,

    ich wollte hier mal einen Fund von gestern (Ciney) präsentieren.

    War noch jemand vor Ort?! War sehr ernüchternd...

    dorchester I.jpg

    dorchester II.jpg
    Gruß
    AnKi
     
  2. mexico81

    mexico81 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Ja, ernüchternd. ;)

    Schönes Foto!
    Herr Mies diente wahrscheinlich im RIR 25. Aber das muss man mal bei den POW Listen kontrollieren.
     
    AnKi1979 gefällt das.
  3. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

  4. Charlie2

    Charlie2 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Anhänge:

  5. AnKi1979

    AnKi1979 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Aber dann würde es nicht passen, der war in Frankreich in Gefangenschaft. Oder habe ich da was falsch gelesen?!
     
  6. Charlie2

    Charlie2 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Du hast nichts falsch gelesen und Du hast Recht, die Angaben passen nicht. Wilhelm Mies RIR25 kann er nicht sein, er war in September 1917, laut VL http://des.genealogy.net/search/show/6645339, wieder in Deutschland, die Postkarte ist 1918 datiert.
    Gruß
    Charlie
     
  7. Charlie2

    Charlie2 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Heiß er wirklich Mies oder kann es sein daß er Nies o.a. heißt?
     
  8. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Hallo Charlie!
    Laut VL passt weder Nies, Wies, Mus noch Nus
     
  9. Charlie2

    Charlie2 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Mies passt auch nicht, Eine Gef. Mies interniert in Dorchester, gibt es in der RK Kartei nicht.
     
  10. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Vielleicht ist Herr Mies ja der Dicke mit der weißen Jacke und gehört zum CVJM? Aber dann hätte er ja nicht mit "Gefreiter" unterschrieben... Was bedeutet denn die Nummer 67 44 hinter seinem Namen?
     
  11. Deichkind

    Deichkind Supermoderator / Ehrenmitglied AbzeichenMod

    Inder VL gibt es zwar niemanden der als Kriegsgefangener angezeigt wird, aber doch zwei, drei Wolfgang Hies, die verwundet wurden. Vielleicht eine Möglichkeit?
    D
     
  12. Charlie2

    Charlie2 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Die Nummer ist seine Kriegsgefangenen Nummer. Was bedeutet CVJM bitte?

    Gruß
    Charlie
     
  13. mexico81

    mexico81 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Vielleicht wurde er nochmal gefangen? ;)
    Es gibt in der VL noch mindestens 2 weitere Wilhelm Mies, die in Gefangenschaft waren.
    CVJM - Christlicher Verein junger Männer.
     
  14. Charlie2

    Charlie2 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Danke, ich konnte mit der Abkürzung nichts Anfangen.

    Ich habe alle RK Karteikarten und die angehängten Dokumente für Soldaten mit dem Namen Mies angeschaut und konnte keine internierte in Dorchester finden.

    Charlie
     
  15. Landstürmer

    Landstürmer Sponsor AbzeichenSponsor

    Also hier mal eine Zusammenfassung:

    Wilhelm Mies, 10.12.86 Coblenz

    Verlustliste vom 12.11.1915, RIR 25 > vermisst

    Verlustliste vom 20.3.1916, RIR 25 > bisher vermisst, jetzt in Gefangenschaft

    Verlustliste vom 9.2.1917, > bisher in Gefangenschaft, jetzt ????? vermutlich Schweiz
    Quelle Internet: „Im Ersten Weltkrieg unternahm die Schweiz keine größeren Internierungsaktionen. Immerhin nahm sie ab Anfang 1916 über 12'000 Kriegsgefangene versch. Nationalitäten - Franzosen, Engländer, Belgier und Deutsche - auf. Als Kriegsverletzte wurden sie in Luftkurorten in der franz. Schweiz (Waadtländer und Walliser Alpen, Neuenburger Jura) und in der Deutschschweiz (Berner Oberland, Zugerberg, Davos) untergebracht.“

    Verlustliste vom 14.9.1917, > bisher als in der Schweiz befindlich, jetzt Bonn (ausgetauscht)

    Wilhelm Mies könnte also nach seiner vollständigen Genesung zum RIR 30 gekommen und erneut in Gefangenschaft (Camp Dorchester) geraten sein.

    Gruß
    Wolfgang
     
    mexico81 gefällt das.
  16. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Hallo Charlie!
    Das sah dann 60 Jahre später so aus:


    Habt Ihr auch auf den Dienstgrad geachtet? Viele der Mies sind Gemeine und unser Protaganist ist Gefreiter. Gibt es keine Listen aus Dorchester, die man mit der Nummer abgleichen kann? Vielleicht war er auch nur ein paar Tage dort und kam dann in die Schweiz.
     
  17. Charlie2

    Charlie2 Bekanntes Mitglied AbzeichenUser

    Danke Andi die Bedeutung ist auch an der Postkarte zusehen!. Wäre schön wenn solche Listen abrufbar sind.

    Überzeugt daß Wilhelm Mies RIR25 der Richtigen ist, bin ich nicht. Es spricht, mMn zu viel dagegen. Ich zweifele auch daß er Mies hieß, vergleiche die Grossbuchstaben in seinem Nachname und die Abkürzung für Nummer.

    Er ist nie als Gefreiter verzeichnet, entweder als Soldat oder Musketier.

    Er hat erst IR30 angehört, laut die „Liste der Internierten“ (angehängt) sind die angehörten Einheiten nacheinander verzeichnet, in diesem Fall IR30 und danach RIR25. Die Liste ist vom 15.11.1916, also ist seine Versetzung nach eine mögliche Genesung nach IR30 auszuschliessen.

    Die Postkarte ist 27.2.1918 datiert, er wurde am 9.5.1916 in der Schweiz interniert und am 14.7.1917 ausgetauscht. Die Internierten in der Schweiz und Ausgetauschten Soldaten waren die die so schwer behindert waren daß sie nicht mehr Kriegsverwendungsfähig waren. Sie durften nach dem Austausch auch nie wieder an der Front. Eine vollständigen Genesung innerhalb von maximal 5 Monaten? Denke ich eher nicht. Die abgelichtete Soldaten sehen mMn gesund aus.

    Wenn er zweimal in Gefangenschaft geraten ist, warum gibt es keine weitere Einträge in der VL oder beim Roten Kreuz? Es ist mir klar daß weder die VL noch die RK Listen vollständig sind aber in beiden fehlen?

    Es gibt eine zweite RK Karteikarte für Ihn und verzeichnet nur Französische Gefangenschaft und seine Internierung in der Schweiz. https://grandeguerre.icrc.org/en/File/Details/2144674/1/2/

    Als eine Möglichkeit biete ich Gef. Wilhelm Nies an, er wurde wenigstens in England interniert.https://grandeguerre.icrc.org/en/File/Details/1844700/1/2/

    Aber wenn alle Möglichkeiten ausgeschöpft sind, muß das Unmögliche möglich sein :)

    Gruß
    Charlie
     

    Anhänge:

  18. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Ich bekomme den Herrn in der Mitte nicht aus dem Kopf. Was für eine Jacke trägt er da? Wie Zivil sieht es mir nicht aus. Wie Militär aber irgendwie auch nicht. Ob das doch ein Mitarbeiter des CVJM war?
    Sind da Freiwillige des Vereins nach England gekommen?
     
  19. Landstürmer

    Landstürmer Sponsor AbzeichenSponsor

    Der CVJM war ein internationaler Verein (Gründung im 19. Jahrhundert) und wurde als YMCA auch in England betrieben. Die haben also dort die deutschen Vereinsangehörigen unterstützt.
    Übrigens wurde der deutsche Name gendergerecht in Menschen statt Männer geändert.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Christlicher_Verein_Junger_Menschen

    Gruß
    Wolfgang
     
  20. Ruhrpottpreuße

    Ruhrpottpreuße Supermoderator / Ehrenmitglied Mitarbeiter AbzeichenSumoSpo

    Hatten die denn damals eine Art Uniform getragen?
     
House Of History Heeresgeschichten Hans Tröbst Sammlergemeinschaft Deutscher Auszeichnungen Wöschler Orden Militaria und Antiquitäten